Margarete Bruns - Die Lieder des werdenden Weibes

Eine neue Schriftstellerin in unserer Bibliothek
als eText, PDF, ePub, mobi, azw3, flash-eBook und dem Digitalisat der Vorlage 
PDF   ePub   mobi   azw3   Flash   Digi


Margarete Bruns, geb. Margarete Sieckmann

(24. September 1873, Minden – 18. Dezember 1944, Minden)


Plötzlich –!

In leisen Tönen fordert es zum Tanz,
verführerische, weiche Walzerklänge;
den weiten Saal füllt mondlichtweißer Glanz
und flutet über wogendes Gedränge.

Da plötzlich ist's im wirrenden Gewühl,
als fühlt' ich eine Hand mich heimlich kosen –
betroffen fahr' ich auf – und drückend schwül

umglutet mich der Duft von deinen Rosen.


Die Lieder des werdenden Weibes (zum eText)
Nach der Ausgabe: Margarete Bruns, Die Lieder des werdenden Weibes, Verlag von J. C. C. Bruns, Minden in Westf., o. J.3
Als eText, PDF, ePub, mobi, azw3, flash-eBook und dem Digitalisat der Vorlage



Mit den Gedichten:
Das Paradies. Märchen. Frühling. Unrast. Plötzlich –! Überfall. Erfüllung. Abend. Auf Umwegen. Mädchenlied. Dämmern. Gefahr. Sehnsucht. Erwachen. Vorahnung. Hingebung. Wir! Lied der Verlassenen.Märzschnee. Mädchenlied. Vergieb! Wieder mein! Hinaus! Sicheres Glück. Im Fieber. Verzeihung. Junimorgen. In unserem Reiche. Seltsam. Hochsommer. Abendregen. Herbstesschöne. Charleroi. Morgengang. A poor young shepherd. Gewitter. Alte Jungfer. Straßenbild. Trost. Lied des Hirtenknaben.

Beliebte Posts aus diesem Blog