Maria Mnioch – Das unmenschliche Streben zum Ziel der Menschheit


Viertes Gedicht des Tages vom 9. November 2009

Maria Mnioch
Das unmenschliche Streben zum Ziel der Menschheit

aus: Zerstreute Blätter beschrieben von Maria Mnioch geb. Schmidt, Gesammelt und herausgegeben von J. J. Mnioch, Görlitz bei C. G. Anton, 1821, S. 171ff.

Abbildung: Evelyn de Morgan – Deianera

Beliebte Posts aus diesem Blog