Jan Neruda – Vierspännig.


Gedicht des Tages vom 1. Oktober 2009

Jan Neruda
Vierspännig.

aus: Poesie aus Böhmen, Fremde und eigene Übersetzungen aus dem Böhmischen herausgegeben von Dr. Eduard Albert, Alfred Hölder k. und k. Hof- und Universitätsbuchhändler, Wien, 1893, S. 224ff.

Abbildung: Hieronymus Bosch – Der Garten der Lüste – Die Hölle

Beliebte Posts aus diesem Blog