Anton Wildgans - Dreißig Gedichte


Anton WildgansDreißig Gedichte

Mit den Gedichten:
Jugendliche und heitere Gedichte: Ueber den Wellen; Wenn ich der liebe Herrgott wär!; Kinderaugen; Die Parabel vom Nein; Letzter Wille; Mai; Der Eifersüchtige; Casanova; Im Park von Fontainebleau; Polterabend
Zueignungen: Einer Unbekannten; Einer Braut; Einer Gesegneten im Advent; Du bist der Garten ...; Heiliger Herbst; Einem, der ein Dichter ist; Einem, mit dem ich froh bin; Einem, dem ich nichts verschweige; Morgen im Schloß; Meinem alten Lehrer
Spätere und ernste Gedichte: Träume; Waise; Das fremde Glück; Sonett; Abend über der Stadt; Die Menschen, die in den Höfen wohnen ...; Notturno; Ein Feldherr; Ein Frühlingstag; Armut 


Vorlage: Anton Wildgans, Dreißig Gedichte, Reuß & Itta Verlagsanstalt, Konstanz a. B., 1917

Beliebte Posts aus diesem Blog